Aktionstag Mobilität

Aktionstag Mobilität

Aktionstag Mobilität

Wie zu jedem Schuljahresbeginn fand auch dieses Jahr der Mobiltätstag im September statt.

Das Thema Mobilität wird an der Grundschule groß geschrieben. Auch in diesem Jahr gab es für alle Schüler*innen der Jahrgänge 1 bis 4 verschiedene Stationen. Für die Schüler*innen aus Klasse 1 und 2 war das Laufen auf dem Bürgersteig sowie das Warten an der Ampel ein wichtiges Thema. Durch externe Unterstützung der Bundeswehr aus Delmenhorst, dem Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen und dem ADAC konnten verschiedene Verkehrssituationen trainiert und die Kinder der dritten und vierten Klasse für gefährliche Situationen im Straßenverkehr sensibilisiert werden.

Ein besonderes Anliegen für uns ist Schulexpress. Mit ihm können die Schüler*innen idealerweise selbstständig und gemeinsam zur Schule gehen.

Die Bewegung und der Sauerstoff sorgen dafür, dass sie ausgeglichener in die Schule kommen und sich besser konzentrieren können. Bewegung an der frischen Luft stärken darüber hinaus die Abwehrkräfte. Der gemeinsame Schulweg führt außerdem dazu, Kontakte an der Schule zu knüpfen und Freundschaften aufzubauen. Durch die eigenständige Bewältigung des Schulweges wird außerdem das Selbstvertrauen gestärkt. Durch die Nutzung der Schulexpresshaltestellen konnten wir bereits den Autoverkehr vor der Schule erheblich reduzieren. Gerade in den vor uns liegenden dunklen Monaten sollte das Rangieren oder Halten im Bereich der Schule vermieden werden. Jedes Auto, das im Bereich der Schule anhält oder parkt, beeinträchtigt die Sicht der Kinder, die die Straße überqueren wollen. Jedes Auto, das vor der Schule rangiert, stellt eine potenzielle Gefahrenquelle für die Schüler dar. Außerdem werden auch überflüssige Autokilometer vermieden.

Die Bilder dazu finden Sie in der Galerie.