Auch in diesem Jahr durften die ersten Klassen der VGS Bookholzberg an einem Vormittag zum RUZ aufbrechen, um sich einige Stunden lang ganz praktisch und voller Enthusiasmus dem Thema Apfel zu nähern. Unser Motto:

Selber machen, selbst erfahren und schließlich selbstverständlich genießen, was zuvor eigenhändig erarbeitet wurde.

Ein sonniger Herbsttag und somit das perfekte Ausflugswetter zum Erkunden des RUZ-Irrgartens, des idyllischen Geländes und nicht zuletzt zum Forschen in Sachen Apfel!

Die Kinder haben nach dem coronabedingt gründlichen Händewaschen auf der großen Obstwiese des RUZ die verschiedensten Apfelsorten kennengelernt und ihr im Sachunterricht erworbenes Wissen gleich überprüfen und anwenden können: Wie wachsen Äpfel, wie heißen die unterschiedlichen Bestandteile, wie lassen sich die Wachstumsphasen unterscheiden und schließlich: welche Äpfel können schon zu Apfelsaft verarbeitet werden? Von diesen wurde eine ganze Schubkarre voll aufgesammelt, anschließend gewaschen (huh, kalt!) und dann eigenhändig zerteilt.

Dank der umsichtigen Einweisung durch das Team des Umweltzentrums war auch die Handhabung der scharfen Messer kein Problem mehr und die Früchte konnten in handlichen Stücken der Apfelpresse übergeben werden.

Ab jetzt wurde in zwei Schichten gearbeitet: während eine Gruppe zunächst die Tierwelt der Obstwiese erforschte, begab sich die andere Gruppe zur Apfelpresse. Auch hier konnten die Schüler*innen natürlich selbst tätig werden und drehten begeistert an der Presse, bis endlich der heißersehnte eigene Apfelsaft herausfloss.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte dann der selbstgemachte Saft verköstigt werden – lecker! Und so ganz anderes, als der im Supermarkt gekaufte Saft… Für die Familien zu Hause wurden noch kleine Kostproben abgefüllt und dann ging es nach einem aufregendem und fröhlichen Herbsttag wieder zurück in die Schule.