Die Förderklassen Schwerpunkt Sprache werden von Schülerinnen und Schülern besucht, die einen festgestellten Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Schwerpunkt Sprache haben, also in ihrer Sprachentwicklung umfangreich beeinträchtigt sind.

Sie erhalten hier eine temporäre Beschulung mit speziellen Förderangeboten in den Bereichen Sprache und Wahrnehmung.

Wir unterrichten nach den Kerncurricula der Grundschule. Für das Erreichen der erwarteten Kompetenzen des ersten Schuljahres haben die Kinder zwei Jahre Zeit.

In diesem erweiterten zeitlichen Rahmen erhalten sie eine individuelle Sprachförderung sowohl im Klassenverband als auch in der Einzel- oder Gruppensituation.

Dabei stehen die sprachlichen Beeinträchtigungen und deren Auswirkungen auf den Lese- und Schreiblernprozess im Mittelpunkt.

Bei uns können die Kinder in einer kleinen Gruppe (maximal 14 Kinder) optimal gefördert werden. Nach 2 Jahren wechseln sie in der Regel wieder an ihre zuständige Grundschule und besuchen dort die 2. Klasse.